HPLC-Schläuche

HPLC-Schläuche, auch Kapillar- oder Chromatographieschläuche genannt, sind eine wichtige Komponente von HPLC-Systemen. Es fungiert als Leitung für die mobile Phase und die Probe und ermöglicht deren Fluss durch den gesamten chromatographischen Aufbau.

HPLC-Schläuche zeichnen sich durch ihren kleinen Durchmesser aus, der typischerweise zwischen 1 mm und 5 mm oder weniger liegt. Der schmale Durchmesser ermöglicht einen effizienten Flüssigkeitsfluss und reduziert das Systemvolumen, wodurch die Probenverdünnung minimiert und die Trennauflösung verbessert wird.

Die Länge von HPLC-Schläuchen variiert je nach Systemkomplexität und Anforderungen und reicht von einigen Zentimetern bis zu mehreren Metern. Längere Schlauchlängen können die Trenneffizienz erhöhen und mehr Zeit für die Interaktion zwischen Probe und stationärer Phase bieten.

Die Innenfläche von HPLC-Schläuchen muss glatt und inert sein, um Wechselwirkungen mit der Probe zu minimieren. Eine glatte Oberfläche verringert das Risiko einer Probenadsorption oder -verschleppung zwischen den Läufen und sorgt so für genaue und reproduzierbare Ergebnisse.

HPLC-Schläuche werden über Armaturen oder Anschlüsse mit verschiedenen Systemkomponenten verbunden, darunter Injektoren, Säulen und Detektoren. Sichere und leckagefreie Verbindungen sind von entscheidender Bedeutung, um die Systemintegrität aufrechtzuerhalten und Probenverlust oder Kontamination zu verhindern.

Die Wahl des HPLC-Schlauchs hängt von Faktoren wie den Eigenschaften des Analyten, der erforderlichen Flussrate und der Kompatibilität mit der mobilen Phase und den Lösungsmitteln ab. Schlauchmaterialien müssen chemische Beständigkeit, geringe Adsorptionseigenschaften und mechanische Stabilität aufweisen, um Systemdrücken und -temperaturen standzuhalten.

HPLC-Schläuche sind in verschiedenen Materialien erhältlich, jedes mit seinen eigenen Überlegungen und Vorteilen hinsichtlich chemischer Kompatibilität, thermischer Stabilität und mechanischer Festigkeit.

Was ist PEEK und warum verwenden wir es in unseren HPLC-Schläuchen?

PEEK (Polyetheretherketon) ist ein thermoplastisches Hochleistungspolymer mit hervorragenden mechanischen, thermischen und chemischen Eigenschaften. Aufgrund seiner wünschenswerten Eigenschaften wird es in verschiedenen Branchen, einschließlich der HPLC, häufig eingesetzt.

PEEK wird in HPLC-Schläuchen vor allem wegen seiner chemischen Kompatibilität und Inertheit eingesetzt. Da es sich bei der HPLC um die Trennung und Analyse verschiedener Verbindungen handelt, ist es wichtig, Schlauchmaterialien zu verwenden, die nicht mit den Probenbestandteilen reagieren oder interagieren. PEEK weist eine außergewöhnliche Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Lösungsmitteln, Säuren, Basen und anderen Chemikalien auf, die üblicherweise in der HPLC verwendet werden. Seine inerte Natur stellt sicher, dass es keine unerwünschten Wechselwirkungen oder Verunreinigungen verursacht, die die Genauigkeit oder Zuverlässigkeit der Analyse beeinträchtigen könnten.

Darüber hinaus bieten PEEK-Schläuche eine hohe mechanische Festigkeit und Stabilität, sodass sie den Drücken und Temperaturen während der HPLC-Analyse standhalten. Es behält seine Dimensionsintegrität unter den Betriebsbedingungen des Systems bei und sorgt so für einen gleichmäßigen Durchfluss und zuverlässige Ergebnisse.

PEEK verfügt außerdem über eine gute thermische Stabilität, was den Einsatz in HPLC-Systemen ermöglicht, die bei erhöhten Temperaturen arbeiten. Diese Eigenschaft ist besonders vorteilhaft bei Anwendungen wie der Umkehrphasenchromatographie, bei der höhere Temperaturen die Trenneffizienz verbessern können. Darüber hinaus ist PEEK ein biokompatibles Material und eignet sich daher für den Einsatz in HPLC-Anwendungen mit biologischen Proben oder Biomolekülen.

Für unsere Schläuche verwenden wir zwei verschiedene Arten von PEEK:

  • PEEK-GF30

    PEEK GF30 bezieht sich auf eine PEEK-Materialsorte, die mit 30 % Glasfaser verstärkt ist.

    PEEK GF30-Platten oder -Platten haben das gleiche Basis-PEEK-Polymer wie PEEK 450G, jedoch mit der zusätzlichen Verbesserung der Glasfaserverstärkung. Die Glasfasern verbessern die mechanischen Eigenschaften von PEEK und sorgen für erhöhte Festigkeit, Steifigkeit und Dimensionsstabilität.

    PEEK GF30-Platten behalten die anderen wünschenswerten Eigenschaften von PEEK bei, wie z. B. hohe Temperaturbeständigkeit, chemische Beständigkeit und niedrigen Reibungskoeffizienten.

    Diese Bleche werden häufig in Anwendungen verwendet, bei denen eine verbesserte mechanische Leistung, Verschleißfestigkeit und Festigkeit erforderlich sind, wie z. B. Automobilkomponenten, Teile für die Luft- und Raumfahrt, elektrische Steckverbinder und industrielle Anwendungen.

  • COUP D'OEIL 450G

    PEEK 450G bezieht sich auf eine bestimmte Qualität von PEEK-Material. Die Bezeichnung „450G“ bezeichnet eine standardmäßige, ungefüllte PEEK-Qualität von Victrex. PEEK 450G-Platten oder -Platten bestehen ausschließlich aus PEEK-Polymer ohne Verstärkungsmaterialien wie Glasfasern oder Kohlenstofffasern. Diese Platten bieten die inhärenten Eigenschaften von PEEK, einschließlich hoher Temperaturbeständigkeit, ausgezeichneter mechanischer Festigkeit, chemischer Beständigkeit, niedrigem Reibungskoeffizienten und Dimensionsstabilität.

    PEEK 450G-Platten sind typischerweise in verschiedenen Stärken und Größen erhältlich, um unterschiedlichen Anwendungsanforderungen gerecht zu werden.

    Sie finden Anwendung in Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobil, Elektronik, Medizin und anderen, wo die herausragenden Eigenschaften von PEEK von Vorteil sind.

Wir verwenden diese beiden PEEK-Typen aufgrund ihrer verbesserten Eigenschaften gegenüber Standard-PEEK, was bedeutet, dass unsere Schläuche bei HPLC-Anwendungen effektiver sind. Diese Vorteile sind:

  • Erhöhte Reinheit

    Victrex 450g PEEK durchläuft strenge Herstellungsprozesse und Qualitätskontrollen, was zu höheren Reinheitsgraden im Vergleich zu generischem PEEK führt. Diese erhöhte Reinheit verringert das Risiko von Verunreinigungen und Verunreinigungen, sorgt für eine bessere Leistung und minimiert Störungen bei Proben oder Prozessen.

  • Verbesserte mechanische Eigenschaften

    Victrex 450g PEEK bietet im Vergleich zu Standard-PEEK eine verbesserte mechanische Festigkeit, Steifigkeit und Zähigkeit. Diese Verbesserungen können zu einer besseren Widerstandsfähigkeit gegen Belastung, Rissbildung und Vibration führen und so eine zuverlässige Leistung in anspruchsvollen Anwendungen gewährleisten.

  • Optimierte Chemikalienbeständigkeit

    Victrex 450g PEEK weist im Vergleich zu generischem PEEK eine überlegene chemische Beständigkeit auf. Es bietet möglicherweise eine bessere Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Lösungsmitteln, Säuren, Basen und anderen aggressiven Chemikalien und sorgt so für langfristige Stabilität und Zuverlässigkeit in rauen chemischen Umgebungen.

  • Verbesserte Dimensionsstabilität

    Victrex 450g PEEK bietet eine verbesserte Dimensionsstabilität und behält seine Form und Abmessungen auch bei hohen Temperaturen oder längerem Gebrauch. Diese verbesserte Stabilität trägt zu engeren Toleranzen, besserer Abdichtung und verbesserter Gesamtleistung bei kritischen Anwendungen bei.

  • Maßgeschneiderte Formulierung

    Victrex 450g PEEK verfügt über spezifische Modifikationen oder Formulierungsanpassungen, um bestimmte Eigenschaften je nach Zielanwendung zu verbessern. Diese Modifikationen könnten mit der thermischen Stabilität, der Verschleißfestigkeit, der elektrischen Leitfähigkeit oder anderen Leistungsparametern zusammenhängen und zu einem optimierteren Material für bestimmte Anwendungsfälle führen.

Victrex PEEK 450G Datenblatt

Unsere PEEK 450G-Platten werden ausschließlich aus Victrex PEEK 450G hergestellt. Klicken Sie auf den Link unten, um unser Materialdatenblatt anzuzeigen.

Datenblatt ansehen

Produkte filtern

5 Produkte